Warum plastikfrei leben?

In diesem Blogbeitrag möchte ich über ein Thema schreiben, dass mir persönlich sehr am Herzen liegt. Plastikfrei. Immer öfter ist die Rede von Plastik in den Meeren, in Kosmetik oder im Supermarkt. Aber warum ist das plötzlich ein Thema über das so viel berichtet wird?

Tatsächlich ist die Vermüllung unseres Planeten nichts Neues für die Menschheit. Im Grund wurde es für uns alle zur Normalität, dass wir täglich Einwegplastik benutzen, obwohl das nicht so sein müsse.  Der unglaublich große Plastikmüll auf unserer Welt hat ein so großes Ausmaß erreicht, dass dadurch auffällig viele Tiere sterben oder es sogar dem Menschen schadet. Und genau an diesem Punkt kommen Umweltschutzorganisationen, wie Greenpeace ins Spiel. Durch Kampagnen oder Dokumentarfilme konnten Sie endlich darauf aufmerksam macht!

Das Beste daran ist, dass jeder Einzelne von uns etwas dafür tun kann. Wie sagt man so schön – Kleinvieh macht auch Mist! Durchschnittlich verbraucht jeder Europäer 500 Plastiktüten im Jahr. Eine Plastiktüte braucht jedoch ca. 450 Jahre um abgebaut zu werden. Allein das zeigt, dass etwas getan werden muss.

Ich habe auf Social Media Platformen das erste Mal von plastikfrei gelesen z. B.:

Viele denken sich, dass das alles furchtbar schwierig und kompliziert sein muss, aber das ist es nicht! Es gibt keine Regeln. Keiner verlangt, dass ihr von heute auf morgen ein anderes Leben lebt. Step-by-Step könnt ihr immer mehr in euren Alltag integrieren. Hier gibt es die ersten Tipps dafür.

Wie kann ich Plastik vermeiden?

Geht mit offenen Augen durch euren Tag und achtet ganz gezielt auf Plastik um euch herum. Schnell fällt einem das Ausmaß dieses Problems auf, aber fangt klein an.

  1. Nehmt eine Baumwolltasche mit, so vermeidet ihr z. B. Plastiktüten beim Einkaufen
  2. In Restaurants oder Coffeeshop keinen Strohhalm benutzen
  3. Benutzt eine Glasflasche anstatt Plastikflaschen
  4. Kauft Lebensmittel auf Bauernmärkten, verpackungsfreien Läden oder einfach ohne Verpackung im Supermarkt
  5. Selbermachen vermeidet Plastik und mach nochdazu noch jede Menge Spaß
  6. Kauft euch einen wiederverwendtbaren To-Go Becher (meinen findet ihr hier)

Ich hoffe ich konnte euch das Thema etwas Näher bringen und habe euer Interesse geweckt. Falls ihr euch mehr darüber informieren möchtet, wieso, weshalb, warum gibt es tolle Dokus auf Youtube zum Ansehen.

Alles Liebe,

Eure Annkatrin

Schreibe einen Kommentar

*